Mcfit reviews

Mcfit reviews

Low
4.2
from 0 - 10
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
Review company
5 Trustpilot review(s)
|
Latest review
ShowHide Rating distribution
Rating distribution

Reviews

About

trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars

Raubtierfirma

Businessmodel: Mahnen und klagen für weiter Jahresbeitrage, obwohl 12 Monate im Vertrag steht. Nie wieder.
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars

Auf Nimmerwiedersehen, McFit!

Ein Sauverein mit dem miesesten Kundenservice, der es in 2 Monaten immer noch nicht hinbekommen hat, meine E-mail zu beantworten. Wenn die E-mails überhaupt beantwortet werden, hat man das Gefühl, mit einem Bot zu schreiben, weil immer die selbe Antwort kommt, die überhaupt nicht weiterhilft. Und dann weitere 1,5-2 Monate (und länger) warten, um wieder eine sinnlose Antwort zu erhalten. Nie wieder McFit!
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars

Nie wieder

Es wird sich nicht um Kunden gekümmert, man fühlt sich allein gelassen. Hier nie wieder. Dafür hab ich jetzt nen eigenen Trainer zu Hause!
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars

Updated 13.04.2013 - Nicht günstig sondern billig. Kundenservice: 6 minus, mein Wille...

Nachdem ich im ruecken-zentrum von meinen akuten Schmerzproblemen befreit wurde, hatten mir die Therapeuten dort mit auf den Weg gegeben, dass ich auf jeden Fall auch in Zukunft was tun muss, weil ich sonst bald wieder Schmerzen haben werde.

Auf was ich beim Training achten muss (z.B. Körperhaltung), habe ich in den vier Wochen im ruecken-zentrum gelernt.
So bin ich dann aus Kostengründen und weil es nahe lag, zu McFit gegangen.

Diese Entscheidung bereue ich inzwischen.
Denn als ich zum 3. Mal zum Training bin, kam ein Trainer an und belehrte mich, trotz allem was ich in den vier Wochen im ruecken-zentrum gelernt hatte,
hinsichtlich meiner Haltung...
Bis dahin hatte ich jedes Mal mit dem "Fahrrad" zum Aufwärmen angefangen und bin dann an die Geräte.

Auf den Freihantel-Bereich hatte ich (noch) keinen Bock. Das man(n), wenn man eine normale Statur und auch gerade erst mit dem Training angefangen hat,
nicht unbedingt zwischen all den Muskelprotzen trainieren will, kann sicher jeder nachvollziehen, der etwas Fantasie hat.
Das aber hat den Trainer nicht gestört.

Er bot mir und meiner Freundin an, uns jeweils einen individuellen Trainingsplan zu erstellen. Das Angebot haben wir erstmal angenommen. Und ich war entsetzt.

Wohl wissend, dass ich vorher nur an Geräten trainiert hatte, sah der Trainingsplan unseres Trainers nun vor, dass ich bis auf eine oder zwei Kraftübungen, alle anderen im Freihantelbereich absolvieren sollte!

Damit hatte mir der Gute jeden Spaß und jedes Interesse am Training bei McFit gründlich vermiest. Ich wollte nicht als "Spargel" zwischen lauter Goliaths herumturnen, und mich zu deren Unterhaltung lächerlich machen.
Sprich: Ich hatte keinen Bock mehr auf McFit und habe mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht.

Im Juni 2012 hatte ich den Mitgliedsvertrag unterschrieben und zahlte seither jeden Monat die allseits bekannten 16,90 aus der seinerzeit allgegenwärtigen
Werbung.
Nun hat sich bei McFit zum Jahresbeginn 2013 einiges geändert.
Die Werbung kommt nicht mehr in den Farben der FDP daher und der monatliche Mitgliedsbeitrag wurde - zumindest in meinem Fall - _stillschweigend_ auf 19,90
erhöht.

Das habe ich im Januar 2013 bei der Durchsicht meiner Kontobewegungen festgestellt. Und ich finde es eine Frechheit, dass das eben mal einfach so gemacht wurde, ohne dass ich im Vorfeld eine Info dazu bekommen hätte.
Damit sollte nun für alle Mitglieder das Duschen inklusive sein, das vorher jeweils 50 Cent extra gekostet hatte.

Bei meinen Internetrecherchen zum Sonderkündigungsrecht, stieß ich dann auch gleich auf einige Foreneinträge, wo McFit-Mitglieder berichteten, dass auch sie nun 3,-€ mehr zahlen sollten, obwohl viele lieber zu Hause unter die Dusche gehen...auch wenn drei Euro mehr, bei drei, vier Mal die Woche Duschen weniger kosten, als für jedes einzelne Duschen 50 Cent zu bezahlen, also 1,50 bis 2 Euro die Woche.

Dabei fiel mir auf, dass ich wohl einer von wenigen bin, die keine Information dazu bekommen haben.
Nein - ich bin keiner von denen, die Post oder E-Mails direkt in den Müll wandern lassen, ohne wenigstens den Inhalt auf interessante oder wichtige Punkte
zu checken.

Ich habe keine diesbezügliche Post von McFit bekommen, und auch die beiden letzten E-Mails ließen nicht erkennen, dass sie auch Informationen enthalten,
die die Mitgliedschaft betreffen.
Und wer seinen Mitgliedern Dinge wie z.B. eine Preiserhöhung mitteilen will, sollte diese Information nicht irgendwo zwischen anderen, weniger wichtigen
Dingen unterbringen.
Falls das der Fall gewesen sein sollte, fände ich es jedenfalls unseriös.

Einige Mitglieder berichteten auch, dass sie mit dem nächsten Betreten eines Mc-Fit-Studios, beim Gang durch das Drehkreuz oder mit einer E-Mail ihr
Einverständnis an >fragen[@]mcfit.de< geben können.

Von alledem wusste ich bis dahin nichts und habe folglich auch nicht mein Einverständnis zur Preiserhöhung gegeben. Trotzdem wurde zum Jahresbeginn der neue Beitrag von meinem Konto abgebucht!

Nun habe ich am 10. Januar eine Mail an McFit geschickt, und die Mitgliedschaft wegen der frechen Art der Preiserhöhung gekündigt. Eine unterschriebene pdf mit meiner Mitgliedsnummer habe ich der Mail angehängt.

Und das war die erste Reaktion (via Autoresponder):
"Betreff: Deine Nachricht an uns
Inhalt: Vielen Dank für Deine E-Mail.
Diese leiten wir umgehend an die zuständige Abteilung weiter.
Bitte habe Verständnis, dass es bei der Beantwortung Deines Anliegens zu Verzögerungen von etwa 2 Wochen kommen kann.

Sportliche Grüße
Dein McFit-Team"

Öh - äh - was'n das? Die brauchen 14 Tage um darauf zu antworten?
Allgemein üblich sind heutzutage 48 Stunden, für die Beantwortung von Mitgliederanfragen.
Und 2 Wochen sind keine Verzögerung mehr. Das ist schon Verschleppung.


Update 25.01.2013, Als hätt' ich's geahnt.
Keine weitere Reaktion von McFit, obwohl die 2 Wochen jetzt rum sind und ich am 23.01. noch eine weitere Mail geschrieben habe.
Das einfach auszusitzen kann's echt nicht sein, das ist traurig.
Sorry Leute aber das ist und bleibt eine Sechs für den Mitgliederservice.

Daher habe ich die Kündigung am 31.01.2013 zur Sicherheit als Fax-vorab an McFit geschickt und am 01.02.2013 per Einschreiben hinterher.

Ein Einzelfall? Nein: ronnyroger.com/dp2243 beschreibt sehr detailliert, was einem mit McFit noch passieren kann.
Und er hat ebenfalls "die Zeit nach dem Autoresponder" kennengerlernt.

Update 04.02.2013
Heute habe ich die Kündigung zusätzlich inkl. Einschreibenbeleg und Fax-Sendebestätigung erneut an McFit gemailt.
Als Folge meiner eindeutigen und nachweisbaren Kündigung, hat man sich dann in Schlüsselfeld doch noch aufgerafft und meine Kündigung zum Ende des
Vertrages bestätigt.
Da McFit die Sonderkündigung nicht akzeptiert, hat man mir in der Mail auch gleich folgendes mitgeteilt,
Zitat: "Dein Schreiben werten wir als Widerspruch gegen die Anpassung des Mitgliedsbeitrages (19,90 € pro Monat inkl. Duschen).
Dein Mitgliedsbeitrag bleibt somit bei monatlich 16,90 €"
Wieso geht das jetzt auf einmal? Nach vier Wochen?
Weil ich meinen Willen bewiesen habe...

Der Rest der Mail war bla sülz - verlor aber kein Wort zu den im Januar bereits ohne mein OK abgebuchten 19,90€.
Dafür wurden heute wieder 19,90 von meinem Konto abgebucht! (und ich habe noch immer keine Zustimmung zur Preiserhöhung gegeben!)
Nachdem McFit meine Kündigung nun bestätigt hatte, konnte man da kaum noch behaupten, man hätte von nix gewusst.

Also habe ich heute online diese unverschämten Mitgliedsbeiträge storniert.
Weil ich mich auch von McFit nicht verarschen oder mir von denen das Geld aus der Tasche ziehen lasse.
Daher bleibt jetzt nur noch ein Stern übrig - denn was da gerade läuft, ist alles, aber kein seriöses Geschäftsgebaren.
Das Vergnügen mir mit einer Inkasso-Nummer zu kommen, wollte ich McFit natürlich nicht gönnen.

Da ich vertraglich zur Zahlung verpflichtet bin, habe ich erneut eine Mail an McFit geschickt und darum gebeten, mir die Bankverbindung mitzuteilen, um die regulären Beiträge zu überweisen.
Denn diese findet man weder auf seinem Vertrag, noch im Impressum...
Auf eine Bankverbindung wie man sie in diversen Internet-Foren findet, wollte ich verständlicherweise nicht zurückgreifen.
Die Zahlungen sollen ja auf dem richtigen Konto ankommen.

Richtig.
Ich habe wieder keine Antwort bekommen! Also habe ich in Schlüsselfeld angerufen. Und jetzt kommt die Krönung des wahrlich beschissenen Mitgliederservice von McFit:
Am Telefon meldete ich mich mit vollem Namen und bat sogleich um die Mitteilung der Bankverbindung.

Der "Dame" musste ich trotzdem zuerst meine Mitgliedsnummer, und zur Bestätigung auch noch mein Geburtsdatum nennen.
Nachdem sie diese Angaben abgeglichen hatte, fragte sie weiter, was ich denn mit der Bankverbindung wolle...
Und sie fügte hinzu: "Ihre Änderung ist hier vermerkt und Sie haben doch auf Ihrem Konto ein Guthaben von sechs Euro."

Mir wollte der Kragen platzen.
Ich erklärte der ziemlich pampigen Dame (die sich aufregte: "...wir bekommen hier jeden Tag hunderte E-Mails..."), dass und weshalb ich die beiden letzten Buchungen bereits storniert hatte und dass in der Kündigungsbestätigung von McFit kein Wort darüber verloren wurde, dass ich ein Guthaben hätte. Und dass ich, um einer Inkasso-Forderung zuvor zu kommen, die berechtigten Forderungen überweisen wollte. Erst dann gab sie mir widerwillig die Bankdaten durch.

Leute, was Ihr da macht ist nicht günstig. Es ist allenfalls billig.
McFit würde ich allein wegen meiner Erfahrungen bzgl. dem inakzeptablen Umgang mit zahlenden Mitgliedern auf keinen Fall empfehlen.
Ich finde McFit schlicht schlecht.

Aber ich denke nicht, dass der Spaß schon zu Ende ist.
Ich wette meinen Hintern darauf, dass meine Rückbuchung der überhöhten Beiträge trotz erneuter Überweisung der berechtigten Forderungen,
weiteres Theater nach sich ziehen wird....

Update 05.03.2013
Wie ich befürchtet habe, geht McFit in die nächste Runde.
Auch gestern wurden wieder 19,90 Euro von meinem Konto abgebucht.
Diesmal mit der Begründung, die 3 zusätzlichen Euros seien Stornogebühren!
Hier ist der Beleg:
chaospc[.]de/trustpilot/2013.03.04_19,90_abgebucht.jpg
(Bitte die eckige Klammer hinter chaospc entfernen!)
F..k!
Ihr seid selbst schuld, wenn Ihr Geld von meinem Konto abbucht, dass Euch nicht zusteht und ich es mir zurück hole.
Ich wiederhole: Ich habe keine offizielle Information von McFit über die Gebührenerhöhung zum 01.01.2013 erhalten.
Folglich habe ich der Gebührenerhöhung auch nicht in der Form zugestimmt, wie sie das Unternehmen anderen Mitgliedern angeboten hat - also entweder per E-Mail oder mit dem nächsten Besuch eines Studios.
Gar nicht. In keiner Weise.
Im Gegenteil - ich habe dieser am 10.01.2013, nachdem ich davon Kenntnis erhalten habe, sogar widersprochen!
Trotzdem - und auch nach meinem Widerspruch - wurde der überhöhte Betrag erneut abgebucht (was belegt ist). Daraufhin habe ich im Februar die beiden letzten Abbuchungen rückgängig gemacht.
Und nun soll ich wegen der Ignoranz bei McFit die Stornogebühren tragen?
Nix is. Ich werd Euch was sch...

Update 19.03.2013
Wie erwartet reagierte McFit wieder einmal nicht auf meine E-Mail.
Wenn man was von denen will, z.B. eine Reaktion, dann muss man ihnen einen Brief per Einschreiben schicken.
Scheint man bei McFit zu meinen.
Aber als Beleg für meine E-Mail habe ich jedes Mal eine Mail vom Auto Responder erhalten...
Und in meiner letzten E-Mail habe ich McFit die Einzugsermächtigung wegen eigenmächtiger nicht mehr vereinbarter Zugriffe auf mein Konto entzogen.
Leider ist dem nur mit einem Zivilprozess Einhalt zu gebieten.

Update 03.04.2013
Es ist nicht zu fassen!
Heute habe ich eine Mahnung von McFit bekommen:
chaospc[.]de/trustpilot//Mahnung.vom.02.04.2013.jpg
und soll jetzt 25, 90 Euro bezahlen.
19,90 für die angeblich offene Gebühr für April, 3,00 Mahngebühren und 3,00 Stornogebühren...
Ja, was soll ich sagen? McFit treibt die Farce auf die Spitze.
Erstens habe ich eine E-Mail vom 04.02.2013 in der mir McFit den Beibehalt des
alten Mitgliedsbeitrages von 16,90 bestätigt. Also die Forderung über 19,90 Gebühren ist schon mal nichtig.
Dann konnte da einer richtig gut rechnen (oder schreiben, ich weiß es nicht).
Jedenfalls wird in der Mahnung als Zeitraum für den Mitgliedsbeitrag folgendes angegeben: 01.03.2013 - 30.04.2013. Das ist wohl ganz klar ein Fehler.
Zugegeben, in meiner Überweisung hatte ich aus der Vorlage vom Januar den Zeitraum nicht geändert - aber ich habe gerade am 01.04.2013 16,90 an McFit für den April überwiesen. Also das Geld ist an dem Tag raus gegangen, an dem McFit
sonst abbucht.
Witzig ist außerdem, dass ich in meiner E-Mail an McFit vom 05.03.2013, die Lastschriftgenehmigung zurückgezogen habe. Trotzdem hat McFit wieder versucht von meinem Konto abzubuchen. Das scheiterte wohl nur daran, dass diese von der Bank bereits automatisch gelöscht wurde, nachdem ich drei Abbuchungen wegen überhöhter Beträge storniert hatte.
Und für einen weiteren Fehler von McFit, soll ich jetzt wieder die Zeche zahlen.

Nein. Is nicht wegen is nich.
Ich schreibe jetzt per Einschreiben an die Rechtsabteilung und reibe denen
noch einmal alles schön chronologisch unter die Nase.
chaospc[.]de/trustpilot/Mahnung.vom.02.04.2013_anonym.pdf
Mal sehen wie es weitergeht...

Update 13.04.2013
Ich habe bis heute nicht eine Antwort auf meine E-Mails erhalten.
Das Einschreiben sollte seit 15.04.2013 der Rechtsabteilung bei
McFit vorliegen.
Während das nun seinen Lauf nimmt, war man bei McFit nicht untätig.
Und langsam wird es wirklich mysteriös.
Denn heute habe ich erneut eine Abbuchung durch McFit auf meinem Konto entdeckt!
Diesmal haben sie - wieder ohne Erlaubnis zur Lastschrift - neun Euro von meinem Konto abgebucht. Diese werden schlicht mit "Beitrag 01.04.-30.04.13 Mahngebühr" betitelt.
In der Mahnung vom 02.04. wurde mir bis zum 12.04.2013 Zeit gegeben, den angeblich offenen, doch schon pünktlich bezahlten Beitrag zu begleichen. Die Wertstellung der Buchung fand aber bereits am 12.04. statt. Also vor dem Ende der Frist, die McFit mir eingeräumt hatte.
Da der fällige Betrag bereits am Tag der Fälligkeit gutgeschrieben war, kann man den kaum anmahnen, geschweige eine Mahngebühr berechnen.
Und wo es vorher 3 Euro Mahngebühren waren, sind es jetzt 9.
Potenzieren die sich jetzt?
Na egal, hier ist als weiterer Beleg meiner Angaben die Abbuchung über 9 Euro
Mahngebühren samt dem Storno:
chaospc[.]de/trustpilot/2013.04.13_9,00_Mahngebuehr_storniert.jpg
Soll ja keiner glauben, ich erzähle blühenden Unsinn.
Da die Situation nun zu eskalieren scheint, werde ich einen Fachanwalt zu Rate ziehen. Auch um die eigenmächtigen Abbuchungen von meinem Konto zu beenden.

Glückwunsch übrigens an McFit: Diese Bewertung ist bald so lang wie die für DHL,
wenn Ihr Euch in Schlüsselfeld anstrengt, dann schafft Ihr es noch!
Aber eins ist sicher: Nie wieder McFit!
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars
trustpilot stars

ordentlicher laden und richtig günstig

mcfit ist einsame spitze. bin da schon sehr lange und kann net klagen. für den preis kriegt man woanders einfach kein vollwertiges studio das 24/7 geöffnet ist. gehe oft mitm kumpel dort pumpen und bin wirklich sehr zufrieden. deshalb 5 sterne von mir.

Is Mcfit your company?

Get to know your customers. Simply claim your company now. Get real customer insight and respond to your reviews. It's free.

Claim this company Learn more

Is this your company?

Try out Trustpilot's exclusive tools for gathering reviews-- get started with our Kickstart service! And remember, it's absolutely free to respond to reviews. Learn more

Claim this company

Mcfit Details

About this company

Visit Mcfit

Trustpilot's Commitment

Trustpilot is committed to ensuring better online shopping experiences for everyone, which means we work hard to fight fake reviews. Find out more.

If you notice fake reviews on this company profile, we want to hear about it. Please contact Trustpilot here.

Trustpilot Subscriber

This company subscribes to Trustpilot Business services. Read more about our services for companies here.

No companies can delete or otherwise censor reviews.